Gespräche mit der NVAO

Gespräche mit der NVAO

Category : Uncategorized

Als Fortsetzung der bisherigen Gespräche fand im Mai ein Treffen mit der NVAO (Akkreditierungsorganisation der Niederlande und Flandern) und Risbo (Erasmus-Universität Rotterdam) statt, an dem auch die VU via Skype teilnahm.

Die NVAO zeigte, dass sie offen für neue Entwicklungen in der Online-Bildung ist. Es ist wichtig, den Entwicklungen in der Online-Bildung Raum zu geben und diese durch Rahmenbedingungen zu begrenzen. Die Entwicklungen in der Online-Bildung stellen die bestehenden Ansätze des Etablierungsprinzips und der Makroeffizienz in Frage. Online-Bildung wird nach wie vor nur als Ergänzung gesehen und es ist sogar gesetzlich definiert, dass ein Teil des akkreditierten Bildungsprogramms einen präsenzbasierten Aspekt hat. Bildungsprogramme, die vollständig online angeboten werden, können noch nicht akkreditiert werden. Auch bei akkreditierten Masterstudiengängen, die über MOOCs angeboten werden, finden die Prüfungen in Präsenz statt. Ein MOOC wird als eine Nebenform der Bildung gesehen.

Es ist durchaus möglich, den derzeitigen Bildungsansatz zu ändern. Wenn Institutionen mit innovativen Initiativen arbeiten und es eine breite Unterstützung gibt, kann dies letztendlich zu einer Änderung des Ansatzes und der Akkreditierung des Bildungssystems führen. Neue Programme und Kurse werden von Ausschüssen auf ihre Eignung geprüft. Auch die NVAO ist an der Bewertung von Bildungsprogrammen beteiligt. Im Falle eines Kurses oder MOOC als Teil des Lehrplans, der akkreditiert werden muss, muss dies jedoch über ein externes Review Committee wie z.B. Quanu erfolgen. Die NVAO empfiehlt, darauf zu achten, dass die Zusammensetzung des Ausschusses mit dem zu beurteilenden Thema übereinstimmt.

Darüber hinaus finden auf europäischer Ebene Diskussionen über die Entwicklungen in der Online-Bildung statt. Ein Bericht der ENQA zu diesem Thema wird voraussichtlich noch in diesem Jahr veröffentlicht. Bezüglich der Entwicklungen in der Online-Bildung in Europa verweist die NVAO vorerst auf das TeSLA-Projekt (http://tesla-project.eu/).

Sowohl Risbo als auch die NVAO wollen die gute Zusammenarbeit und die Diskussionen über die neuen Entwicklungen in der Online-Bildung fortsetzen. So wurde das OP4RE-Projekt eingeladen, am E-Learning-Tag der aQAdemy im November teilzunehmen; dort werden Entwicklungen in der Online-Bildung ausgetauscht. Auch das niederländische Ministerium ist eingeladen.


Leave a Reply